This website requires JavaScript.

Eigene Buchungsseite: Preise in Netto oder in Brutto anzeigen?

vor 14 Tagen · 3 Min

Wenn du deine Dienstleistungen und Ressourcen online zur Buchung anbietest, liegt es nicht fern, deinen Kunden und Kundinnen auch digitale Bezahlung möglich zu machen. Egal, ob nun aber online oder vor Ort bezahlt wird, in beiden Fällen sollte bei kostenpflichtigen Buchungen der Preis der Leistung auf der Buchungsseite ersichtlich sein. Doch wann nutze ich den Netto- und wann den Bruttopreis? Was ändert sich dabei in der Rechnungsstellung?

Als Unternehmen oder Dienstleister, der seine Ressourcen online, z.B. über das Buchungstool von anny, anbietet, stellt sich die zentrale Frage, ob die Preise in Netto oder Brutto angegeben werden sollen. Die Antwort auf die Frage lässt sich schnell ermitteln:

Sind deine Kunden Privatpersonen oder Kleinunternehmer?

In diesem Fall handelt es sich um eine Business-to-Customer (B2C) Beziehung und du gibst den Preis am besten in Brutto an. Das bedeutet den Rechnungsbetrag MIT Umsatzsteuer von 19 % oder 7 %. Auf der Rechnung wird dann im Anschluss die Umsatzsteuer herausgerechnet und separat ausgewiesen.

Sind deine Kunden und Kundinnen ebenfalls Unternehmen?

In diesem Fall handelt es sich um eine Business-to-Business (B2B) Beziehung und du gibst den Preis am besten in Netto an. Das bedeutet den Rechnungsbetrag OHNE Umsatzsteuer. Auf der Rechnung wird dann im Anschluss die Umsatzsteuer hinzugerechnet.

Unterschied zwischen Brutto und Netto auf der eigenen Buchungsseite mit anny

Schlussendlich ist die Rechnungssumme in beiden Fällen identisch.  Wozu also überhaupt der Aufwand?

Business-Kunden (B2B) benötigen für z.B. eine Raummiete, eine Beratungsdienstleistung oder eine PKW Buchung den Gesamtnettobetrag und eine separat ausgewiesene Umsatzsteuer, um letzteres vom Finanzamt zurück zu erhalten. Mit dem Buchungstool von anny wird die Brutto- oder Netto-Rechnung an deine Kunden im Übrigen automatisch generiert. Genau so, wie du es zuvor eingestellt hast.

Wie wechsle ich von der Brutto- zur Netto-Anzeige?

Im Buchungstool von anny kannst du unter den Serviceeinstellungen den Wechsel von Brutto zu Netto und vice versa vornehmen. Deine eigene Buchungsseite passt sich deinen Einstellungen sofort an. (Ressource > Services / Buchungsoptionen > Service / Buchungsoption bearbeiten > Preis)

Mit anny ist der Wechsel zwischen Brutto und Netto ganz einfach.

Übrigens: Die automatische Rechnungsstellung in anny berücksichtigt deine Konfigurationen je nach Service. So musst du dir keinen Kopf mehr machen, ob du nun die Brutto- oder die Netto-Rechnungsvorlage brauchst.

Der Sonderfall: Kostenlose Buchungen ohne Preis

Manche Online-Buchungen sind kostenlos. Das kann ein Erstgespräch sein oder aber auch ein Probetraining. In diesen beiden Fällen ist es wahrscheinlich, dass deutlich werden soll, dass der Service kostenlos angeboten wird. Es ist also sinnvoll, einen Preis von 0,00 € anzugeben.

In anderen Fällen, wie zum Beispiel der internen Raumvergabe oder dem einfachen Gesprächstermin kann es dagegen zur Verwirrung führen, wenn der Hinweis "kostenlos" auftaucht. Der Kunde hatte schlichtweg nicht die Erwartung, überhaupt etwas bezahlen zu müssen. Für diesen Fall kannst du nun in anny den Preis aus deinem Service komplett entfernen. So wird auch der Hinweis "kostenlos" auf deiner Buchungsseite ausgeblendet.

Blende den Hinweis "kostenlos" aus, indem du den Preis aus dem Serivce erntfernst.

Du hast Fragen zur Darstellung deiner Preise auf deiner eigenen Buchungsseite? Wir beraten dich gerne. Schreibe mir einfach eine persönliche E-Mail.