Mit Klick auf "Akzeptieren" wird der Speicherung von Cookies auf diesem Gerät zugestimmt. Wir verwenden Cookies, um dir das bestmögliche Erlebnis auf dieser Webseite zu bieten. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.
Leitfäden
3 Min.

Tipps für die Kundenverwaltung in anny

Veröffentlicht
February 12, 2021
Tipps für die Kundenverwaltung - Visualisierung durch Katze mit Krone
Autor
Anna-Carina Jodlauk - CMO & Co-Founder, anny GmbH - Blog anny
Anna-Carina Jodlauk
CMO & Co-Founder, anny GmbH
Melde dich zu unserem Newsletter an
Danke! Du erhältst in Kürze eine E-Mail zur Bestätigung.
Hoppla! Da ist etwas schief gelaufen.
Indem du unseren Newsletter abonnierst, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu und erklärst dich damit einverstanden, regelmäßige Updates von anny zu erhalten.
Teile diesen Beitrag

Dein Business wäre nichts ohne deine Kunden. Nicht ohne Grund heißt es schließlich "der Kunde ist König". Je mehr Kunden und Kundinnen du hast, umso mehr Könige und Königinnen müssen auch betreut werden.

Ein System, welches dir die Kundenverwaltung erleichtert und sich intuitiv bedienen lässt, ist Schlüssel zum Erfolg. anny ist nicht nur ein reines Buchungsmanagement-Tool, sondern erfüllt auch die wichtigsten Funktionen eines Customer Relationship Management System - kurz CRM. Mit unserem letzten Update sind viele hilfreiche Features freigeschaltet worden. Vielleicht hast du sie schon entdeckt?

Manch einer hat vielleicht noch nicht intensiv mit einem CRM gearbeitet oder weiß nicht so recht, wie man alle Funktionen voll ausschöpft. Für euch haben wir die vier wichtigsten Tipps und Tricks für die Kundenverwaltung in anny zusammengetragen.

1. Benutzerdefinierte Felder

Kundenverwaltung ist mehr als das Speichern von Name und Adresse. Je mehr du über deine Kunden weißt, umso besser ist dein Service. Pro Kunde kannst du dafür benutzerdefinierte Felder anlegen, um wertvolle Infos zu deinen Kunden zu speichern und so deine Kundenbeziehung zu stärken.

Das können Infos über Präferenzen, der Status als Stammkunde, der Zeitpunkt des letzten Telefonats bis hin zur Lieblingsfarbe sein. Es bietet sich auch ein Feld für "Notizen" an, damit deine Kollegen sofort wissen, wie sie deinem Kunden am besten helfen können. Die benutzerdefinierten Felder können dabei verschiedene Formen wie Text, Zahl, Datum, Dropdown oder Checkbox annehmen.

Kundendaten als Übersicht in anny für besser Kundenverwaltung

2. Kunden, Buchungen und Bestellungen

Diese drei Komponenten arbeiten eng zusammen. Was auf den ersten Blick sehr kompliziert wirkt, ist eine simple Struktur, die Bearbeitung und Änderungen erleichtert. Eine kurze Zusammenfassung:

Jede Bestellung fasst eine oder mehrere Buchungen zusammen und ist für die Kalkulation des Gesamtbetrages, die Zahlungsabwicklung und Rechnungsstellung relevant. Darüber hinaus ist eine Bestellung immer genau einem Kunden zugeordnet. Jeder Kunde kann dabei mehrere Bestellungen haben. Neue Bestellungen werden automatisch bestehenden Kunden zugeordnet, um Doppeleinträge zu vermeiden. Kunde > Bestellung > Buchung: Die Bestellung ist also das Bindeglied zwischen Kunde und Buchung.

Zu jedem deiner Kunden kannst du schnell und übersichtlich die Bestellhistorie ansehen und dort auch direkt mit einem Klick zu den detaillierten Infos der gewählten Bestellung und Buchung springen.

Innerhalb einer Buchung kannst du nun übrigens auch direkt die Kundendaten einsehen und bearbeiten. Es ist kein Wechsel der Seite mehr nötig.

3. Manuelle Verwaltung

Mit dem Update ist es nun auch möglich, einen Kunden manuell anzulegen. Heißt, eine externe Buchung ist nicht mehr vorausgesetzt. Genauso handhabt es sich mit Buchungen und Bestellungen.

Warum ist das hilfreich? Auch in einer digitalen Welt, in der mehr und mehr Menschen mit dem Online-Buchen vertraut sind, wird es immer noch Situationen geben, in denen eine Buchung persönlich oder per Telefon eingeht. Statt diese dann unübersichtlich in anderen Listen oder Systemen zu speichern, können diese Buchungen von dir und deinen Kolleginnen oder Kollegen direkt in anny als einheitliches System aufgenommen werden.

Auch beim manuellen Anlegen einer Bestellung in anny erhalten die Kunden auf Wunsch eine Bestätigungsmail und Benachrichtigungen bei Änderungen - so als ob sie online gebucht hätten. Beim Check-In fällt somit kein zusätzlicher Aufwand an.

4. Daten-Export

Die Tabellen-liebenden unter euch werden dieses neue und viel gewünschte Update mit offenen Armen empfangen. Die Kundenliste und all ihre Daten können nun als CSV oder Excel exportiert werden!

Starte jetzt im kostenlosen Account &
beginne deinen neuen Buchungsworkflow

Erhöhe die Auslastung deiner Ressourcen
Automatisiere operativen Aufwand
Steigere die Zufriedenheit bei Kunden und im Team
Tagesansicht des Kalenders im Adminbereich des anny Buchungssystems inkl. aller Buchungen