This website requires JavaScript.

Nutzungsbedingungen für Endkunden

section-14-separator--botttom

anny UG (haftungsbeschränkt) bietet für Endkunden die Möglichkeit, auf der bereitgestellten Plattform die von Anbietern eingestellten Ressourcen zu buchen oder zu erwerben.

Diese Nutzungsbedingungen stellen eine bindende Vereinbarung zwischen anny und dem Endkunden dar. Durch die Verwendung der von anny bereitgestellten Plattform erklärt der Endkunde sein Einverständnis mit diesen Bestimmungen.

§ 1 Angebot, Verwaltung von Ressourcen

  1. anny bietet Endkunden eine einfache und schnelle Möglichkeit für die Buchung und den Erwerb der auf der Plattform von den Anbietern eingestellten Ressourcen. Bei diesen Ressourcen kann es sich insbesondere um Mitarbeiter, Gegenstände, Flächen, Räume, die Verwaltung von Tickets und Registrierungen sowie um das Angebot sonstiger Dienstleistungen handeln. Diese Ressourcen können kostenfrei oder zahlungspflichtig vom Anbieter zur Verfügung gestellt werden.
  2. anny ist weder Ersteller noch Veranstalter oder Eigentümer der von den Anbietern eingestellten Ressourcen. anny stellt lediglich die Plattform für die Vermittlung dieser Ressourcen bereit und ermöglicht es dem Endkunden, auf diese Weise die eingestellten Ressourcen zu buchen oder zu erwerben. anny unterstützt die Zusammenführung von Anbieter und Endkunden.
  3. Der Anbieter trägt die alleinige Verantwortung dafür, dass alle von ihm angebotenen Ressourcen die anwendbaren Regelungen, Verordnungen und Gesetze einhalten und im Rahmen der angebotenen Darstellung ordnungsgemäß bereitgestellt werden. Außerdem ist der Anbieter alleine dafür verantwortlich, dass die von ihm angebotenen Ressourcen tatsächlich zur Verfügung stehen.

§ 2 Registrierung, Kundenkonto

  1. Um Ressourcen auf anny einfacher buchen oder erwerben zu können, ist eine Registrierung (Kundenkonto) möglich. Die Registrierung ist im Regelfall optional. Ein Anbieter kann eine Registrierung für bestimmte Ressourcen voraussetzten.
  2. Die bei der Registrierung angegebenen Daten müssen wahrheitsgemäß, zutreffend, aktuell und vollständig sein, um den Service von anny verwenden zu können. Außerdem ist der Endkunde verpflichtet, seine Registrierungsdaten auf dem aktuellen Stand zu halten.
  3. Durch die Nutzung des Kundenkontos ist der Endkunde für die Sicherstellung der Vertraulichkeit seines Kontos und Passwortes sowie für die Beschränkung des Zuganges zu diesem Konto verantwortlich und, soweit unter anwendbarem Recht zulässig, erklärt sich der Endkunde damit einverstanden, für alle Aktivitäten verantwortlich zu sein, die über sein Konto oder Passwort vorgenommen werden.
  4. Endkunden dürfen anny nicht in einer Art und Weise verwenden, die dazu geeignet ist, den Service von anny oder den Zugang dazu zu unterbrechen, zu beschädigen oder in einer sonstigen Art und Weise zu beeinträchtigen. Weiterhin dürfen Endkunden ihr Konto nicht für betrügerische Zwecke oder in Verbindung mit einer Straftat oder rechtswidrigen Aktivität nutzen.

§ 3 Zugang zu anny/Lizenz

  1. Der Endkunde ist verpflichtet, die dem technischen Stand entsprechenden Sicherheitsanforderungen einzuhalten. Hierzu zählt insbesondere die Verwendung von sicheren Passwörtern. Neben der Geheimhaltung von Passwörtern ist die unberechtigte Nutzung von anny durch Dritte zu verhindern.
  2. Der Endkunde wird anny bei Kenntnis oder Verdacht eines Missbrauchs von Zugangsdaten oder Passwörtern unverzüglich unterrichten. anny ist in diesem Fall berechtigt, den Zugang zu anny solange zu sperren, bis die Umstände aufgeklärt sind und der Missbrauch abgestellt ist. Der Endkunde haftet für einen von ihm zu vertretenden Missbrauch des Zugangs zu anny.
  3. Kein von anny bereitgestellter Service darf ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung reproduziert, vervielfältigt, kopiert, verkauft, weiterverkauft oder anderweitig zu kommerziellen Zwecken genutzt werden.
  4. Der gesamte Inhalt der anny-Plattform ist Eigentum von anny oder von Dritten. Endkunden dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung durch anny oder des Anbieters keine Teile der Plattform extrahieren und/oder wiederverwenden. Insbesondere dürfen Endkunden ohne die ausdrückliche schriftliche Zustimmung von anny kein Data Mining, keine Robots oder ähnliche Datensammel- oder Extraktionsprogramme einsetzen, um irgendwelche wesentlichen Teile von anny zur Wiederverwendung zu extrahieren.

§ 4 Zahlungsabwicklung

  1. anny ermöglicht es Endkunden, die Abwicklung von zahlungspflichtigen Ressourcen unmittelbar über anny vorzunehmen.
  2. anny stellt hierfür gängige Zahlungsoptionen (u.a. „Kreditkarte“) zur Verfügung. Eine Liste aller angebotenen Zahlungsoptionen findet sich auf der Plattform.
  3. Durch die Zahlungsabwicklung über anny wird anny nicht Vertragspartner des Endkunden bezüglich der gebuchten bzw. erworbenen Ressource vom Anbieter. anny übernimmt lediglich die Zahlungsabwicklung im Namen des jeweiligen Anbieters.
  4. Der Endkunde erklärt sein ausdrückliches Einverständnis, Rechnungen ausschließlich digital zu erhalten.

§ 5 Beendigung/Laufzeit

  1. Das bei anny angelegte Kundenkonto wird auf unbestimmte Zeit angelegt.
  2. Das bei anny angelegte Kundenkonto kann jederzeit vom Endkunden bei anny gelöscht werden.
  3. anny behält sich das Recht vor, Kundenkonten von Endkunden zu schließen, wenn diese gegen anwendbares Recht, gegen vertragliche Vereinbarungen oder gegen die Regelungen in diese Nutzungsbedingungen verstoßen.

§ 6 Datenschutz

anny ist sich der Bedeutung der persönlichen Informationen des Endkunden bewusst. Persönliche Informationen, die anny bereitgestellt werden, unterliegen der Datenschutzrichtlinie von anny.

§ 7 Haftung

  1. Zwischen anny und dem Endkunden bestehen keine vertraglichen Beziehungen hinsichtlich der Durchführung der Buchung oder des Erwerbs von Ressourcen. Ein Vertrag kommt ausschließlich zwischen den Endkunden und dem Anbieter zustande.
  2. anny ist nicht dafür verantwortlich, dass die vom Anbieter eingestellten Ressourcen tatsächlich zur Verfügung stehen oder dass sie genau so ausgestaltet sind, wie der Anbieter sie beschrieben hat. Der Anbieter ist verantwortlich für den Verkauf bzw. für die Bereitstellung der angebotenen Ressourcen. Jegliche Reklamation von Seiten des Endkunden sowie für alle anderen Angelegenheiten, die durch den Vertrag zwischen Endkunde und Anbieter entstehen, ist alleine der Anbieter verantwortlich.
  3. anny haftet nicht für Störungen oder Schäden gleich welcher Art, die durch Umstände außerhalb ihres Einflussbereichs verursacht werden und die sie auch bei Anwendung kaufmännischer Sorgfalt nicht vorhersehen und vermeiden konnte.
  4. Die Haftung von anny für Schäden des Endkunden sind ausgeschlossen. Von diesem Haftungsausschluss bleibt die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von anny oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von anny beruhen.
  5. Soweit die Haftung von anny ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung von anny für ihre gesetzlichen Vertreter, Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen sowie deren persönliche Haftung.
  6. Die Plattform von anny kann Verlinkungen enthalten. Für sämtliche externen Verlinkungen und deren Inhalt ist anny nicht verantwortlich.

§ 8 Buchungsbestätigung

Über anny gebuchte Ressourcen werden dem Endkunden per E-Mail, direkt oder per Buchungsbestätigung durch den Anbieter bestätigt.

§ 9 Verbraucherrecht

  1. Dem Endkunden steht ein Widerrufsrecht gegenüber dem Anbieter zu.

    Widerrufsbelehrung und Widerrufsformular (Endverbraucher)

    Widerrufsrecht

    Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie den Anbieter mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Folgen des Widerrufs

    Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, werden alle geleisteten Zahlungen unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückgezahlt, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages beim Anbieter eingegangen ist. Für die Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

    Sind die Dienstleistungen bereits während der Widerrufsfrist begonnen worden, ist von Ihnen ein angemessener Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie den Anbieter von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichtet haben, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistung entspricht.

    Ausschluss des Widerrufsrechts

    Der Ausschluss des Widerrufsrechts erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von digitalen Inhalten oder die Erbringung von Dienstleistungen, sofern wir mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung mit der Erfüllung des Vertrages beginnen und Sie uns Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre Zustimmung zu dem Beginn der Ausführung des Vertrages Ihr Widerrufsrecht in Bezug auf die digitalen Inhalte und die Dienstleistungen verlieren.

    Muster-Widerrufsformular

    Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück: An: [Anbieter] [Anschrift] Telefon [ • ] E-Mail [ • ]

    „Hiermit widerrufe(n) ich/wir, _________________, den von mir/uns am ________ abgeschlossenen Vertrag über die [ • ] Bestellt am __________________ Name des/der Verbrauchers: __________________ Anschrift des/der Verbraucher: __________________ Unterschrift des/der Verbraucher (nur auf Mitteilung auf Papier): __________________ Datum: __________________“

  1. Das Widerrufsrecht gilt gemäß § 312 g Abs. 2 Nr. 9 BGB nicht
    • für Verträge über Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht (z. B. Konzertveranstaltungen)
    • für die Lieferung von Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind und deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde oder die nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden
    • für Verträge zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.
    • für Verträge zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind
    • für Verträge zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten wurde
    • für Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten, mit Ausnahme von Abonnementverträge über die Lieferung solcher Publikationen
  2. Alle weiteren Rechte, die dem Endkunden als Verbraucher zustehen, wie z. B. Nacherfüllung, Minderung, Rücktritt, Schadenersatz oder Kündigung, sind gegenüber dem jeweiligen Anbieter geltend zu machen.

§ 11 Alternative Streitbeilegung

  1. Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) verbraucherrechtlicher Streitigkeiten bereit. Mit folgendem Link gelangen Sie unmittelbar auf die Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: https://www.ec.europa.eu/consumers/odr
  2. Bei etwaigen Beanstandungen strebt anny eine einvernehmliche und kundenorientierte Lösung mit dem Endkunden an. anny nimmt daher nicht am Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil. anny ist im Übrigen hierzu auch gesetzlich nicht verpflichtet.

§ 12 Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle von nicht einbezogenen oder unwirksamen Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen gelten die gesetzlichen Regelungen. Steht eine gesetzliche Regelung im jeweiligen Einzelfall nicht zur Verfügung, werden die Parteien in Verhandlungen darüber eintreten, anstelle der nicht einbezogenen oder unwirksamen Bestimmung eine wirksame Regelung zu treffen, die der unwirksamen Regelung wirtschaftlich möglichst nahekommt.